logo roth logo metzen basis logo metzen2 logo degen Stein zoellner Rieb Schuhmacher Sparkasse Creativ

Hallo Markus,

der Pflichtspielauftakt in die Saison 2017/2018 ist mit dem Pokalsieg beim TuS Kröv II am vergangenen Wochenende gelungen. Wie zufrieden warst Du mit dem Auftritt des SVM bei der „Generalprobe“ für den heutigen Start gegen den SV Niederemmel. 

Hallo Christian, hallo liebe Zuschauer und Fans des SVM,

vor dem Pokalspiel war ich mir nicht ganz sicher auf welchem Level sich das Team befindet. Zwar haben wir fast alle Testspiele deutlich gewonnen, allerdings spielten wir fast ausschließlich gegen Gegner aus der B-Klasse. Daher war ich froh, dass wir am Wochenende auf eine starke besetzte Kröver Truppe trafen, die durch einige Spieler der Bezirksligaelf verstärkt wurde. Nachdem wir anfangs etwas Schwierigkeiten hatten ins Spiel zu finden, konnten wir das Spiel nach 20 Minuten kontrollieren und gewannen letztlich verdient mit 5:0. Im Großen und Ganzen war ich zufrieden mit der Partie, allerdings wurden noch kleinere Defizite deutlich, die wir diese Woche angesprochen haben und zukünftig verbessern möchten.

Die Vorbereitungsspiele verliefen von den Ergebnissen her sehr gut. Wie zufrieden bist Du mit dem Verlauf der Vorbereitung?

Insgesamt bin ich mit dem Verlauf der Vorbereitung zufrieden. Wir hatten eine gute Trainingsbeteiligung und haben die konditionellen Grundlagen für die Hinrunde erarbeitet. Da jedoch immer wieder einige Spieler beruflich oder urlaubsbedingt abwesend waren, konnten taktische Inhalte nicht immer wie gewünscht vermittelt werden. Allerdings funktionierten einige taktische Varianten in den Vorbereitungsspielen trotzdem sehr gut. Die Ergebnisse der Vorbereitungsspiele sind grundsätzlich erstmal zweitrangig. Wichtig war die Integration der Neuzugänge ins Team und eine Weiterentwicklung im Vergleich zur letzten Saison. Dies ist uns meiner Meinung nach sehr gut gelungen und natürlich ist es dann umso besser wenn die Ergebnisse der Testspiele auch noch positiv sind. 

Vor der Saison hat uns mit Tim Jakobs lediglich ein Spieler mit Startelfambitionen, der jedoch schon in der Rückrunde 16/17 keine große Rolle mehr spielte, verlassen. Demgegenüber stehen mit Dennis Korn, Jonas Huesgen, Stefan Truong, Robin Leis, Sebastian Nau (reaktiviert), Konstantin Weber und Johannes Sandkühler 7 Neuzugänge.

Wie zufrieden bist Du mit der quantitativen und qualitativen Zusammenstellung des Kaders?

Quantitativ waren wir bereits letzte Saison sehr gut aufgestellt und dies war auch ein Schlüssel zum Erfolg in der abgelaufenen Saison. Durch die Verpflichtung von Dennis Korn, Jonas Huesgen, Stefan Truong, Robin Leis und Rückkehrer Basti Nau konnten wir uns zudem qualitativ verstärken und den Konkurrenzkampf noch weiter anheizen. Konstantin und Johannes haben lange nicht aktiv gespielt, daher bin ich auf deren Entwicklung in den nächsten Monaten gespannt. Wir haben im Sommer einige Gespräche mit potentiellen Neuzugängen geführt und haben großen Wert darauf gelegt, dass die „Neuen“ charakterlich ins Team passen. Ich denke das ist uns sehr gut gelungen. An dieser Stelle möchte ich nochmals bei allen Beteiligten bedanken, die sehr viel Zeit und Kraft in die diesjährige Kaderplanung investiert haben.

Wie lautet euer Saisonziel? Mit welchen Konkurrenten wird es der SVM tabellarisch zu tun bekommen und wer sind für dich die Favoriten auf die Meisterschaft? 

Unser Saisonziel lautet Klassenerhalt. Das Team hat definitiv das Potential in der Klasse zu spielen und ich hoffe, dass wir das gesteckte Ziel frühzeitig erreichen können. Wir werden es tabellarisch mit Klausen, Gladbach, Thalfang, Dörbach und Hetzerath zu tun bekommen. Für mich sind Veldenz und Zeltingen die Favoriten auf die Meisterschaft. Allerdings ist auch mit unserem heutigen Gegner aus Niederemmel zu rechnen.

Zum heutigen ersten Heimspiel der Saison 17/18 empfangen wir den SV Niederemmel. Welches Spiel erwartest Du und wie ist Dein Tipp??

Uns erwartet mit dem SV Niederemmel ein extrem spielstarker Gegner mit einer überdurchschnittlichen Qualität in der Offensive.  Ich erwarte ein gutes Spiel, welches wir mit 2:1 für uns entscheiden werden.