logo roth logo metzen basis logo metzen2 logo degen Stein zoellner Rieb Schuhmacher Sparkasse Creativ

 

FSV Salmrohr II  1:3   SV Monzelfeld   

Von Günter Wagner  

 

Es spielten: Denis Korn, Thomas Begass, Tobias Prüm, Nikolas Imholz, Pascal Kölchens, Robin Leis, Marvin Schuhmacher, Robin Anton (Christian Nonn), Joshua Hoffmann (Lukas Braun), Marius Herrmann, Pierre Conrad (Stefan Truong)

 

Torschützen: Pascal Kölchens, Niko Imholz, Christian Nonn

 

 

An die guten Leistungen der letzten Wochen konnte die Stein-Elf auch bei der Reserve des Oberligisten in Salmrohr anknüpfen.

 

In einer durchaus sehenswerten und bis zum Schlusspfiff äußerst spannenden Begegnung behielt der SV Monzelfeld aufgrund einer erneut disziplinierten, kampf- und laufstarken Leistung  mit 3 : 1 Toren nicht unverdient die Oberhand.

 

Nach einer 2 : 0 Pausenführung durch Tore von Pascal Kölchens und Nico Imholz waren die Gastgeber im zweiten Durchgang zwar überwiegend das dominierende Team, scheiterten aber immer wieder an der hervorragend von Tobias Prüm organisierten Abwehr, allen voran an Torwart Denis Korn, der einige brenzlige Situationen routiniert und bravourös meisterte. 

 

Ein einziges Mal hatte der Torsteher allerdings das Nachsehen, als die Gastgeber durch einen platzierten Kopfball in der 65. Spielminute den Anschlusstreffer markierten.

 

Jetzt nahm die Partie nochmals weiter Fahrt auf, weil die Gastgeber vehement versuchten, zumindest noch ein Remis zu erreichen.

In die etwa 20 Minuten dauernde Drangperiode war es dann der erst kurz zuvor eingewechselte Christian Nonn, der nach einem sehenswerten Konnte eine präzise Hereingabe von Marius Herrmann unhaltbar für den Torsteher des FSV Salmrohr in der 88. Spielminute in die Maschen setzte und somit für die Vorentscheidung in diesem rasanten Spiel sorgte.   

Da die anderen Mannschaften im unteren Tabellendrittel an diesem Wochenende Federn lassen mussten, konnte sich der SV Monzelfeld um zwei Plätze verbessern und rangiert nun mit 16 Zählern aus den letzten 5 Spielen auf Rang 11 der Tabelle. Bemerkenswert hierbei ist, dass die Stein-Elf aus den letzten 5 Begegnungen gleich viermal als Sieger vom Platz ging und sich nur einmal geschlagen geben musste und zwar  beim souveränen Tabellenführer in Niederemmel. GW