logo roth logo metzen basis logo metzen2 logo degen Stein zoellner Rieb Schuhmacher Sparkasse Creativ

 

SV RW Wittlich              3:1          SV Monzelfeld

 

 

Es spielten:Dennis Korn,Robin Leis, Pierre Conrad, Tobias Prüm,Patrick Schweisthal (Lukas Barela), Nicolas Imholz, Marvin Schuhmacher (Christian Nonn), Stefan Truong,Robin Anton (Benedikt Nau), Marius Herrmann, Joshua Hoffmann,

 

Torschützen: 1:0, 2:0, 3:0 SV RW Wittlich, 3:1 Joshua Hoffmann

Auch das 2. Spiel nach der Winterpause ging für den SV Monzelfeld verloren: Die Elf von Trainer Markus Stein unterlag dem SV Rot Weiß Wittlich verdient mit 3:1 Toren! Wie schon gegen die SG Burgen vor Wochenfrist, verschlief unser Team den ersten Durchgang und konnte den 0:2 Rückstand, trotz einer klaren Leistungssteigerung  in der 2. Halbzeit, nicht mehr aufholen.

Markus Stein veränderte seine Startelf gegenüber der Niederlage in  Burgen auf 2 Positionen – Kapitän Thomas Begass wurde durch Patrick Schweisthal ersetzt, Marvin Schuhmacher lief für Pascal Kölchens auf.

Der SVM kam schwach in die Partie und hatte von Beginn an große Probleme mit den quirligen und ballsicheren Hausherren. Die Stein-Elf war meistens zu weit weg von den Gegenspielern und bekam so keinerlei Zugriff in den Zweikämpfen. Bereits nach 3 Minuten prüfte ein Wittlicher Angreifer Dennis Korn mit einem gefährlichen Flachschuss. In der 7. Spielminute zappelte der Ball dann das erste Mal im Netz des SVM – Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung, schalteten die Hausherren blitzschnell um und gingen mit 1:0 in Führung. Nur eine Minute später musste Dennis Korn schon wieder hinter sich greifen. Wieder lud der SVM die Gastgeber mit einem unnötigen Ballverlust zum Kontern ein, diese sagten danke und stellten auf 2:0! Nach diesem Doppelschlag bekam der SVM etwas besseren Zugriff und schaffte es zumindest die Heimelf aus der gefährlichen Zone fernzuhalten,da man bei Ballgewinn die Bälle aber weiterhin wieder umgehend herschenkte, schaffte man es kaum einmal für Entlastung,  geschweige denn für etwas Gefahr im Strafraum des SV Wittlich zu sorgen. Da die Hausherren zwar immernoch klar Feldüberlegen waren, ihre Angriffe aber auch nicht mehr so zielgerichtet zu Ende spielten wie noch zu Beginn des Spiels, man hatte noch 2-3 ordentliche Abschlüsse mehr aber auch nicht, blieb es letztlich beim 2:0 zur Halbzeit.

Nach der Pause zeigte der SVM ein ganz anderes Gesicht. Vom Anpfiff weg war man viel griffiger in den Zweikämpfen, stand kompakter und konnte auch offensiv einige Akzente setzen. So in der 50. Minute, als Nicolas Imholz die dicke Chance zum Anschlusstreffer liegen ließ... Marvin Schuhmacher hatte Robin Leis auf rechts mit einem schönen Pass freigespielt, Robin drang in den Strafraum ein und hätte auch selbst abschließen können doch legte quer auf den mitgelaufenen Nico, dessen Direktabnahme knapp über den Querbalken strich. Auch die nächste Gelegenheit gehörte dem SVM. Nicolas Imholz prüfte mit einem direkten Freistoß aus 20m die Reaktion des Wittlicher Schlussmannes, der zur Ecke klären konnte. Die Gastgeber zeigten sich in der 65. Spielminute das erste Mal im 2. Durchgang richtig gefährlich vor dem Tor der Stein-Elf, zuvor konnte man lediglich mit ungefährlichen Abschlüssen aus der Distanz aufwarten - Nach einer Flanke von links kam ein Angreifer von Rot-Weiß zum Kopfball, den Dennis Korn klasse parieren konnte.  Die Hausherren legten jetzt jedoch noch einmal eine Schippe drauf und sorgten in der 72. Minute für die Entscheidung. Ein Wittlicher Angreifer wurde halblinks im Strafraum angespielt, lief alleine auf Dennis Korn zu und schob überlegt zum 3:0 ein. Der SVM gab sich auch in der Folge nicht auf, es reichte aber lediglich zum Ehrentreffer. Nach einem schönen Spielzug über mehrere Stationen, gelangte die Kugel über Lukas Barela und Marius Herrmann zu Joshua Hoffmann, der aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten musste (82.). Beinahe hätte Josh noch einen nachgelegt, seinen direkten Freistoß aus 22m konnte der Torhüter nur klatschen lassen, der Ball bekam Drall und wäre beinahe hinter dem Schlussmann der Wittlich ins Tor gekullert. Somit blieb es letztlich beim 3:1 für den SV Rot-Weiß Wittlich.

Eine verdiente Niederlage der Elf von Trainer Markus Stein, die das Spiel, wie schon gegen die SG Burgen, in der 1. Halbzeit verlor. Die Reaktion im 2. Durchgang war gut, kam jedoch leider zu spät. Fraglich bleibt, warum man nicht von Beginn an eine solche Einstellung und Kampf an den Tag legte.